TSV Neustadt 1906 e.V.  |  71336 Waiblingen-Neustadt  |  Tel. 07151 / 920060  |  info@tsv-neustadt.de 

Abteilungsgeschichte

  • Der Ursprung der Abteilung Triathlon in Waiblingen-Neustadt ist im Jahr 1996 zu finden. Anlässlich der Feiern zum 90-jährigen Bestehen des TSV Neustadt 1906 e.V. veranstaltete die Abteilung Ski & Wandern einen kleinen Triathlon, den „Zwetschgenklopfer*-Ironmännle“ und leistete damit Geburtshilfe für die spätere Triathlonabteilung

*Neustadt war früher, da gab es noch keine Firma Stihl, ein landwirtschaftlich geprägter Ort mit viel Wein- und Obstbau. Seine Einwohner waren dementsprechend sehr von dem abhängig, was Felder, Äcker, Weinberge, Obstwiesen und Gärten hergaben. Vor allem in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gab es immer wieder Missernten und Jahre, in denen nicht einmal die Zwetschgen reiften. Weshalb, so geht die Legende, verzweifelte Neustädter Bauern versuchten, die unreifen und harten Zwetschgen weich zu klopfen. Seither heißen die Neustädter Zwetschgenklopfer. Ein Denkmal am Brunnen vor dem Rathaus erinnert noch heute an sie.

  • Aus dem Zwetschgenklopfer-Ironmännle wurde 1996 kurzfristig ein Duathlon, weil an Pfingsten die Decke des Hallenbades einstürzte.
  • Nach dem bestandenen Wettkampf fanden sich einige Teilnehmer zusammen, die der Meinung waren, dass es auch im TSV Neustadt die Sportart Triathlon geben sollte und so wurde die Abteilung Triathlon in Neustadt gegründet.
  • Der erste Abteilungsleiter wurde 1996 Werner Müller, der die Abteilung zusammen mit seiner Frau Gerda und fleißigen Helfern, wie Uwe Bossler und Axel Bindel, mit großem Engagement rasch aufbaute. Gerda Müller leistete dabei einen großen Anteil beim Aufbau der Jugendarbeit in der Abteilung.
  • Im Mai 1997 trat der TSV Neustadt mit seiner Triathlonabteilung dem Baden Württembergischen Triathlon Verband (BWTV) bei.
  • Am 8.05.1999 gab Triathlon Neustadt sein Ligadebüt in Schopfheim. Die ersten Starter in der Herrenmannschaft waren Joachim Renner, Ralf Langerjahn, Joachim Hermann und Axel Bindel. Alle kamen als Finisher in das Ziel. Später starten 1999 noch Jürgen Rombach und Jochen Egelhof in der Liga. Seit dem war der TSV Neustadt ohne Unterbrechung in der Baden Württembergischen Liga präsent und gehört heute sozusagen mit zum „Urgestein“ der Liga BW.
  • Das Jahr 2001 wurde zum ganz besonderen Jahr in der Liga! Mit Birgit Metzler gab die erste Frau aus der Triathlonabteilung ihr Ligadebüt, inmitten einer Frauen-Startgemeinschaft mit dem Nachbarverein und die Herrenmannschaft schaffte erstmalig den Aufstieg von der dritten in die zweite Liga. An dieser Leistung beteiligt waren Peter Kunze, Ralf Langerjahn, Joachim „Joe“ Renner, Joachim Hermann, Uwe Bossler, Axel Bindel, Jens Müller und Achim Unger.
  • Im Jahr 2008 wechselte erstmalig die Abteilungsleitung nach jahrelanger, unermüdlicher und erfolgreicher Führung von Werner Müller auf Karin Bossler. Auch Gerda Müller zog sich ein wenig aus der Jugendarbeit zurück und Markus Schmidt übernahm die Arbeit.
  • Erstmalig zwei Herren-Mannschaften gingen im Jahr 2009 an den Start in der Liga BW. Dabei wurde auch erstmalig eine Seniorenmannschaft, mit Ralf Langerjahn, Uwe Bossler, Peter Kunze und Ralf Siegle in das Rennen geschickt.
  • Im Jahr 2010 wechselte die Abteilungsleitung von Karin Bossler zu Peter Kunze.
  • Das Jahr 2010 wurde ein besonders schwieriges Jahr. Eine drohende Hallenbadschließung in Neustadt zwang alle, das Bad nutzenden Vereine, zum Handeln. Aus der Not heraus wurde eine Interessengemeinschaft gegründet. Dabei ist es vor allem dem engagiertem Handeln von Abteilungsmitglied Arno Falkenstein zu verdanken, das sich diese Gemeinschaft zusammenfand.
  • Auf der Abteilungsversammlung im Jahr 2011 wurden erstmalig Entwürfe für ein Abteilungs-Logo präsentiert. Es kamen mehrere Entwürfe von Abteilungsmitglied Manuel Knop zur Abstimmung und das heutige Abteilungslogo gewann die Abstimmung.
  • Im Jahr 2012 schrieben die Abteilungsmitglieder Jens Müller und Klaus Dußler Abteilungsgeschichte! Klaus wurde erstes Abteilungsmitglied mit einer Teilnahme beim Ironman auf Hawaii und Jens wurde Europameister und schnellster Nicht-Profi in der Altersklasse auf der Langdistanz in Roth. Das Jahr 2012 war außerdem das Geburtsjahr der vereinsoffenen Vereinsmeisterschaften Triathlon des TSV Neustadt 1906 e.V., nach einer Idee von Uwe Bossler & Elmar Schiller. In Kornwestheim wurden im September 2012 die Meisterschaften erstmalig ausgetragen.
  • Bei der Abteilungsversammlung im Februar 2013 stand ein besonderer Punkt auf der Liste unter „Verschiedenes“. Abteilungsleiter Peter Kunze bat um Mithilfe bei der Gründung eines Arbeitskreises für die Erschaffung einer eigenen Veranstaltung. Der Arbeitskreis kam zustande und nahm seine Arbeit noch im April 2014 auf. Das erste Organisationsteam bestand später aus Michael Deihle, Peter Kunze, Elmar Schiller, Manuel Knop, Werner Müller, Petra Masching, Elke Böllmann, Christian Fiedler, Dennis Balasus und Arno Falkenstein. Rasch einigte man sich mit dem 3. Oktober auf einen festen und ganz besonders mutigen Termin. Als Ziel für die erste Veranstaltung wurde das Jahr 2014 festgelegt. Als Fernziel ein Start der Jugend ein Jahr später! Das heutige Logo der Veranstaltung wurde erneut von Manuel Knop entworfen.
  • Seit September 2013 werden die Hallenbäder in Waiblingen-Hegnach und Waiblingen-Neustadt in Eigenregie der Waiblinger Vereine geführt. Der TSV Neustadt leistet dabei mit seinen Abteilungen Schwimmen und Triathlon seinen Beitrag zum Erhalt der Bäder. Diese Änderung der Nutzung in den Bädern ist ein Ergebnis der Interessengemeinschaft, die sich 2010 gründete.
  • Das Jahr 2014 wurde sehr erfolgreich für Triathlon Neustadt! Zur Abteilungsversammlung im Februar 2014 konnte von Peter Kunze erstmalig die erreichte Mitgliederzahl von 100 in der Abteilung verkündet werden. Die Herrenmannschaft schaffte zum 2. Mal den Aufstieg in die zweite Liga. Die Jugendmannschaft des TSV Neustadt feierte mit Luca Langerjahn, Emanuel Ritter, Nikola Seiler, Jonathan Koch und Leon-David Liva einen Mannschaftssieg im Nachwuchscup. Ein Erfolg, auch durch die jahrelange Jugendarbeit von Markus Schmidt und Joachim Hermann, als Jugendleiter. Aber noch ein Ereignis macht das Jahr 2014 ganz Besonders! Am 3. Oktober 2014 fand der 1. Neustädter Söhrenberg-Triathlon mit einem Jedermann-Wettbewerb statt. Mit 140 Meldungen, bestem Wetter, Unterstützung der Stadt Waiblingen und RegioCup-Finale konnte man sehr zufrieden sein. Die lange und besonnene Vorbereitungszeit hatte sich gelohnt.
  • Beim 2. Neustädter Söhrenberg-Triathlon 2015 konnte das Fernziel des Organisationsteams umgesetzt werden. Mit der Schaffung eines Schüler-Wettbewerbes konnte die Veranstaltung erweitert sowie Kinder und Jugend integriert werden. Dabei wurde auch die Offene Waiblinger Stadtmeisterschaft für Schüler und Jugend B geboren. Um diese Serienwertung für Schüler und Jugend B hatte sich Peter Kunze sehr engagiert und mit dem Nachbarverein einen sehr guten Kooperationspartner. Die Abteilungsmitglieder Stefan Pilz, Anja Pilz und Leonard Kunze errangen sehr gute Platzierungen bei der 1. Offenen Waiblinger Stadtmeisterschaft und schrieben Geschichte! Aber nicht nur die eigene Veranstaltung war erfolgreich. Die Herrenmannschaft in der 2. Liga BW schaffte nicht nur den Klassenerhalt, sondern auch eine Platzierung im Mittelfeld.
  • Das Jahr 2016 war erneut ein sehr erfolgreiches Jahr für die Triathlonabteilung. Jens Müller wurde gleich zwei Mal Europameister in seiner Altersklasse bei den Nichtprofies über die Lang- und Mitteldistanz. Als erster Triathlet aus der Triathlonabteilung Neustadt gewann er außerdem die Abstimmung zum Triathleten des Jahres beim BWTV. Die eigene Veranstaltung "Neustädter Söhrenberg-Triathlon" hatte 2016 erstmalig über 300 Teilnehmer insgesamt und konnte mit der Einführung der Light-Distanz ein weiteres Wettkampfangebot erfolgreich integrieren.
  • 2017: Im Jahr 2017 war erneut Jens Müller sehr erfolgreich im Triathlon unterwegs. Noch eine ganz besondere Erwähnung kommt aber auch Abteilungsmitglied Jürgen "Häussi" Häußermann zu. Er absolvierte innerhalb des Jahres als erstes Abteilungsmitglied seinen insgesamt 50. Liga-Start für den TSV Neustadt! Damit unterstützte er sehr die erfolgreiche Ligateilnahme des TSV Neustadt.